Sitemap Kontakt Impressum Haftungsausschluss

Bildergalerie

Kölner Seelen

Naomi

Naomi

Die Band Kölner Seelen da weiß ich nicht so recht was ich schreiben soll. Um es in zwei Worten zusammen zu fassen „einfach genial“ Ich habe vorher noch nichts von den Kölner Seelen gehört und da frage ich mich warum nicht. Ich höre privat sehr viel Musik aber so etwas tolles habe ich schon lange nicht mehr gehört. Es klingt ein wenig wie die Söhne Mannheims aber noch viel besser finde ich. Aber bevor ich hier ins schwärmen gerate schaut doch einfach selbst bei den Kölner Seelen vorbei. Tourdaten für 2010 werden wir hier eintragen so wie wir sie kriegen. Das Neue Video könnt ihr hier ab Anfang des Jahres sehen.

IM WESTEN WAS NEUES!

Die Kölner Seelen sind wieder da! Nach Gründung der Band im Jahr 2005 erspielten sich die Seelen im darauffolgenden Jahr in diversen Clubs innerhalb kurzer Zeit einen gewissen Kultstatus im Untergrund der Domstadt. Höhepunkt dieser Phase war ein Auftritt in der Halbzeit eines American Football Spiels im RheinEnergie Stadion vor etwa 20.000 Zuschauern. Nach einer Neuformierung greifen die Pioniere des KölnSoul nun wieder ins Geschehen ein!

Mit ihrem in Eigenregie produzierten Album “Im Westen was Neues!” setzen die Seelen ein Ausrufezeichen hinter ihren Anspruch, als Vorreiter einer Bewegung von deutschsprachigem Pop-Soul-Gemisch aus der Rheinmetropole zu gelten. Die Bezeichnung “Pioniere des KölnSoul” kommt schließlich nicht von ungefähr…

Mit “Im Westen was Neues!” ist ein facettenreiches Album mit 16 Songs entstanden, die in dieser Form den typischen Stil der Kölner Seelen widerspiegeln: Viel Pop, angereichert mit einer ordentlichen Portion Soul, abgerundet durch Elemente aus dem R&B und Hip Hop - wobei hier und da auch mal eine Prise Rockiges reinrutscht… Typisch KölnSoul eben! Von der melancholischen Pianoballade bis hin zu Liedern voller Kraft und Zuversicht mit hymnenartigen Refrains, spannt sich der musikalische Bogen über Texte, die inspirieren und unterhalten, ohne dabei belehrend den Zeigefinger zu heben. In liebevoller Kleinarbeit sind berührende Lieder entstanden, die zwar ihren Ursprung unverkennbar in der (zugegeben nur für einige…) “Geilsten Stadt der Welt” haben, aber niemals provinziell sind. Sie machen sich vielmehr auf, um ihre Hörer außerhalb der Kölner Stadtgrenzen zu erreichen!

“Das Brot des Künstlers ist der Applaus” und so können es die sieben Jungs kaum noch erwarten, die Lieder des neuen Albums endlich mit dem Publikum zu teilen. Um die Rückkehr der Kölner Seelen auf eine Live-Bühne gebührend zu feiern, wird dieses Konzert von einem ganz besonderen Rahmen umgeben sein: Als Austragungsort dient das erst kürzlich unter großer öffentlicher Aufmerksamkeit der Kölner wiedereröffnete Limelight (Fichtenstr. 28, 50858 Köln) - ein schon fast legendärer Ort im Kölner Westen! Bereits großartige Künstler wie Gentlemen, Joy Denalane oder auch Joe Cocker gaben sich hier die Ehre. Unter dem Motto “prime night at the limelight” wird hier für das Kölner Publikum am 03.12.09 ab 19 Uhr ein exklusives Konzert der Seelen stattfinden. Es gilt also für den Dezember: IM WESTEN WAS NEUES!

Besetzung:

Stimmen: Der Ü, Jhonny L, Luis Walker
Piano & Keyboard: Didi Hamann
Gitarre: Martin Benderscheid
Drums & Percussion: Dirk Seiler
Bass: Holger Fabry