Sitemap Kontakt Impressum Haftungsausschluss

Peter Lümmel

Naomi

Naomi

Peter Lümmel war ein toller Gesprächs Partner  er ist erst am Anfang seiner Karriere und super nett wir wünschen ihm alles gute und werden ihn auch  noch im Auge behalten. Aber ich freue mich schon auf das nächste mal wenn wir Peter Lümmel Treffen.

Interview

Wonneproppen

Wir kommen wieder

Interview und live an der Gitarre

Peter Lümmel live in München

Peter Lümmel

Peter Lümmel

Wir haben uns gefreut das uns der Peter zum zweiten mal eingeladen hat. Das ganze Team freut sich schon darauf denn Peter ist ein echt lustiger Typ. Ihr könnt schon gespannt sein auf den nächsten Filmbericht.

So ein Lümmel

Schon bei der Geburt in einem Januar im schönen Rheinland, machte er seinem Namen alle Ehre. Der kleine Lümmel wollte nicht aus dem Bauch seiner Mutter, denn er liebt die Wärme. Erst als er dem Anschein nach bemerkte, dass der Ofen brennt, entschloss er sich doch mal nach zu sehen, was draußen in der Welt so los ist. Seine Mama war ganz froh darüber, denn noch keines ihrer 5 Kinder hatte so ein Temperament. Damals war sie überzeugt, dass sie einen Boxer in sich trug. Aber sie sollte eines Besseren belehrt werden...
Im zarten Alter von 3 Jahren fing der kleine Peter Lümmel an sämtliche Gegenstände als Musikinstrument zu missbrauchen.
Natürlich kam auch der Gesang nicht zu kurz. Wann immer der kleine
Lümmel Publikum in Sicht hatte, gab er ein Konzert mit „Heintje“, „Michael Holm“ und anderen Interpreten. Aber seine Mama konnte mit seinen Ambitionen nichts anfangen. So war er mit seiner musikalischen Sehnsucht allein, wünschte sich immer wieder eine Gitarre und ein Mikrofon, aber der Wunsch wurde verwehrt... Auf eine Lenorflasche Saiten zu ziehen, war die letzte Idee, bevor er mit 12
Jahren seine erste „richtige“ Gitarre bekam. Sein älterer Bruder hatte sie besorgt, jedoch hatte die Gitarre nur 2 Saiten. Zwischendurch beschäftigte sich dieser Lümmel auch mit einer anderen Art künstlich erzeugter Töne. So stach er in der Grundschule einer Mitschülerin
24 Mal mit einem Bleistift in den Hintern und war erstaunt über die
unterschiedlichen Töne, die dabei heraus kamen. Ein anderes Mal testete der Lümmel, wie es sich wohl anhört, wenn man ein junges Fräulein in Unterwäsche nach Hause laufen lässt. Mit 14 Jahren stand seine erste Band, die Regional sehr beliebt war. In dieser Zeit machte seine musikalische Entwicklung einen Sprung. Zu dem selbst erlernten Gitarrenspiel eignete er sich nun auch noch das spielen von
Bass, Schlagzeug und Percussion´s an. Als Autodidakt fiel ihm das nicht sonderlich schwer. Er merkte immer wieder, je mehr Publikum, Sonne und Party umso höher sein Action Drang. Auch bei keinem Urlaub machte der Lümmel nur Urlaub. Und ohne Gitarre verreisen, ging sowieso nicht. Keine Strandbar war sicher… Woher auch immer Musik erklang, der Lümmel war da. Nachdem seine 1.Band zerbrach und jeder seine eigenen Wege ging, spielte Lümmel in einer Coverband und tourte so 4 Jahre als Sänger und Gitarrist
durch Deutschland. Von Stimmungslied bis aktuelle Chartnummern war alles im Repertoire der Band. Schon hier merkt der Lümmel, dass ihm besonders die Partyhits am Herzen lagen. Er hat ein natürliches Talent Massen zu bewegen und in Partystimmung zu versetzen und dabei fühlt er sich so richtig wohl. Dieser Lümmel schaffte es sogar ins TV zu „Explosiv“, als „Morning Star“
Gewinner, mit einer „Bee Gees“ Imitation bei „Laß Dich überraschen“ und natürlich zu „VIVA“ und „Apres Ski Party“ mit bekannten Musikern. Lümmel stand als Backgroundsänger für einige Schlagersternchen im Studio und stellte auch seine Stimme für einige erfolgreiche Pop-und Danceacts zur Verfügung.
Aber eigentlich wollte der Lümmel nur eins: Selber raus vor das Publikum, Stimmung und gute Laune verbreiten. Und damit geht es jetzt los!!! Das erste Lümmel-Album ist produziert, jeder Song ein Gassenhauer zum Singen, Spaß haben, mitmachen und der Lümmel wird nun bald in aller Munde sein....

Die 5. Jahreszeit

Die 5. Jahreszeit

Die schönsten Karneval und Partyhits

Zeig mir den Platz an der Theke

Peter Lümmel

Zeig mir den Platz an der Theke