Sitemap Kontakt Impressum Haftungsausschluss

Katzenausstellung

Hier geht es zur Katzen Community Kuschelfloh.de

Maureen

Maureen

Die Katzenausstellung in Elsdorf

Maine Coon:
Die Maine Coon ist eine sehr bekannte Katzenrasse in Deutschland. Ihr Markenzeichen sind die Pinselohren und der lange muskulöser Körper. Ein Männchen kann mit Schwanz eine Körperlänge von 1,20m und ein Gewicht von 12kg bekommen, ein Weibchen hingegen kann bis zu 70cm lang und ein gewicht von 4kg kriegen. Der Zahnwechsel Erfolg wie bei jeder Katzen von der 16.- 22. Lebenswoche. Das Fell der Maine Coon ist so robust das man es so gut wie gar nicht Bürsten muss. Die Besitzer der Maine Coons waren alle überaus nett und hilfsbereit wenn man ihnen eine frage stellte wurde sie sofort und hoch Professionell beantwortet.
Bengal:
Es ist eine eher unbekannte Katzenrasse. Wenn man sie sieht denkt man, man sieht ein mini Leopart. Ihr Charakter ist wie ihr aussehen Wild und Temperamentvoll. Der Ausdruck Vulkan passt bei der Bengal wie die berühmte Faust aufs Auge. Der Körperbau ist muskulös und elegant zugleich. Sie ist ungefähr so groß wie eine British Kurzhaar. Die Züchterin der Bengal Katzen hat meine fragen interessiert und zugleich professionell sowohl beantwortet und entgegengenommen.
British Kurzhaar:
Die BKH ist auf den ersten Blick eine sehr korpulente und griesgrämige Katzenrasse. Auf den zweiten Blick ist die BKH eine sensible und einfühlsame Katze. Sie passt sowohl in eine ruhige als auch in eine turbulente Familie. Man sollte die Katze nicht reizen sonnst verliert sie das vertrauen in den Menschen der sie reizt. Eine British Kurzhaar erkennt man an ihren Pausbäckchen, den gelb-goldenen Drops Augen und an dem massiven Körperbau. Alle Farben sind erlaub bei der British Kurzhaar. Wenn die Fellfarbe blau ist nennt man sie Karteuser. Die Karteuser werden auch als BKH- Blau bezeichnet. Die BKH sollte nur einmal in zwei Jahren kitten bekommen, da sie nach der Geburt so drastisch abnimmt das sie vom Körperbau her einer Siam ähnelt. Der Charakter der BKH ist sehr ruhig und gelassen sie reagiert gut auf Stress und ist so mit eine Katze die für jeden Katzenfreund geeignet ist.
Sphynx:
Die Sphynx ist eine in Deutschland eher als Nackthaar Katze bekannt. Viele fragen sich ob diese Katzenrasse wirklich nackt ist, ich gehörte auch dazu. Ich war erschrocken als ich eine Antwort auf meine frage bekommen habe sie lautete: „ Ja, die Sphynx sind wirklich nackt und sie haben auch kein Flaum.„ Wenn sie einen Flaum haben und damit vor einen Juror treten wird diese nicht als Sphynx Katze anerkannt und somit Disqualifiziert. Auf den ersten blick wirkt diese Rasse Außerirdisch. Mit ihren großen Ohren und ihrem kleinen Kopf, eigentlich sind sie schlanke und sehr ruhige Katzen. Wenn sie sich hin setzen sitzen sie mit einer solchen an Mut das man denkt man guckt die Sphinx in Ägypten an.
Perser:
Die Perserkatzen sind die ungekrönten Könige in der Katzenwelt. Sie haben immer ein solches anmutiges ansehen das man nicht anders kann als sie zu streicheln. Sie reizen mit ihren süßen kleinen runden Gesichtern und der putzigen Nase. Es ist die edelste Katze unserer Zeit. Das Merkmal der Perser ist der kleine Kopf und die platte Nase. Eine Perserkatze kann überall Leben aber man muss sie mindestens einmal am Tag bürsten um sie vor dem verfilzen zu bewahren. Es gibt eine menge Tricks zum reinigen der Nasen und Augen bei der Perserkatze z.B. mit einem feuchten Wattestäbchen oder einem Zellophantuch.
Mein Fazit:
Es waren über 1000 Menschen auf der Katzenausstellung in Elsdorf. Alle Menschen die da waren haben sich von der Haarspitze bis zum Fußnagel für Katzen interessiert. Es hat mir persönlich viel spass gemacht die Katzenzüchter zu interviewen und mich mit ihnen zu unterhalten. Für mich war es das Moderatorinnen Debüt. Ich muss sagen die Züchter haben alle sehr schöne Katzen mitgebracht natürlich hat jeder seine persönliche Lieblingskatze aber man darf natürlich nicht Partei für eine Rasse haben. Mein persönlicher Favorit ist die Norwegische Waldkatze und auch die Perserkatze. Die meiste Rasse die vertreten war, war die Maine Coon und die Norwegische Waldkatze. Am wenigsten war die Sphynx vertreten von der Rasse waren insgesamt nur fünf Tiere da. Es sollte nicht so sein das mehr von einer Rasse da sind es ist so einfach zu schwer für die Juroren einen Best of Show zu ernennen wie zum Beispiel für die Maine Coon konnte man keine Best of Show ernennen weil es zu viele waren. Nichts desto trotz war es eine tolle Erfahrung die ich nicht missen möchte. Ich wünsche allen Züchter alles Glück der Welt das ihre Katzen gesund bleiben und nochmals vielen Dank für die tollen Interviews.

Maureen

Bildergalerie